News


Josef Fäßler ist frischgebackener 2-facher Bayerischer Meister

-28.01.23/29.01.2023-

Wir gratulieren zum 2-fachen Bayerischen Meistertitel. Josef lief über 10km in Freier Technik mit einer Zeit von 27:31,0 Min. mit 26,9 Sekunden Vorsprung souverän zum Meistertitel. Auch an Tag zwei gelang ihm beim Teamsprint mit seinem Partner Marius Bauer vom SC Oberstdorf ein hervorragende Lauf und holte sich den zweiten Bayerischen Meistertitel an diesem Wochenende in Oberstdorf. Auch mit dabei war Timo Mangold (U14) mit Platz 35 im Einzel und Platz 21 in seiner Staffel sammelte er wertvolle Erfahrung für die Zukunft. 


Unsere Langläufer erfolgreich in Egg

-29.01.2023-

Heute waren wir mit 10 Langläufern beim 3.Loipi Festival Skitrail in Egg sehr erfolgreich am Start.🏆 Drei Tagessiege, drei zweite Plätze und ein  dritter Platz gingen nach Scheidegg. Hier die tollen Ergebnisse: 1. Platz🥇 Annika Hörburger (Bambini w), Ferdinand Hörburger (Bambini m) und Felix Knechtel. (Kinder 2m). 2. Platz🥈 Benedikt Stadelmann (Bambini m), Fabian Knechtel (Kinder 1m) und  Tine Mangold  (Kinder 2w). 3. Platz🥉 Annika Schorer (Kinder 1w).      4. Platz Vincent Stadelmann (Schüler 2m). 5. Platz Moritz Lerchenmüller (Schüler 1m) 7. Platz David Wankl (Kinder 2m).  Wir gratulieren herzlich!


Josef Fäßler sammelt Erfahrung beim Weltcup in Livigno

-21.01.2023/22.01.2023-

Bei seinem Weltcup-Saison-Debüt kam unser Sprintspezialist Josef Fäßler im Einzel als auch im Teamwettbewerb zum Einsatz. Im Einzelwettkampf bewältigte er die 1,2 km Strecke in 2:36,87 Minuten und erreichte den 50. Platz. Es fehlten ihm 14 Sekunden auf den momentan weltbesten Sprinter Johannes Kläbo. Zusammen mit Alexander Brandner vom WSV Bischofshofen, ging er im Teamsprint an den Start. Das Duo erreichte in der Quali Platz 20, Platz 15 wäre notwendig gewesen um ins Viertelfinale zu kommen. Bundestrainer Peter Schlickenrieder sprach Josef seine Wertschätzung aus, er war mit der Leistung zufrieden und er sammelte wichtige Erfahrung im Weltcup. 

Josef mit seinem Anfeuerungsteam


Langläufer erfolgreich beim Skitty-Cup in Isny

-22.01.2023-

Beim Skitty-Cup im Langlaufstadion in Isny waren wir mit 13 Sportler/innen erfolgreich dabei. Annika Hörburger siegte unangefochten bei den Bambini w🥇! Felix Weitzel U9, Felix Knechtel U10 und Timo Mangold U14 belegten starke 2.Plätze🥈. Ferdinand Hörburger lief bei den Bambini m mit Platz 3🥉ebenfalls aufs Podium. Benedikt Stadelmann Bambini m, Fabian Knechtel U8, Tine Mangold U10, Sophia Weitzel U11und Vincent Stadelmann U14 liefen jeweils auf Platz 5. Annika Schorer U9 wurde 9te. Vicky Günther U9 lief auf Platz 10 und Moritz Lerchenmüller U12 wurde 7ter.

Gratulation an alle Teilnehmer👍! Es hat wieder sehr viel Spaß gemacht!


1. Geiger-Cup beim SK Nesselwang in Oberstdorf

-14.01.2023-

Heute fand in Oberstdorf der 1.Geiger-Cup der Saison statt👍! Ausrichter war der SK Nesselwang! Auf der perfekten Kunstschnee Loipe im Nordic Zentrum waren 250 Starter bei super Langlaufwetter am Start. Fünf davon vom SC Scheidegg. In freier Technik und bei sehr starker Konkurrenz zeigten unsere Sportler super Leistungen💪! Fabian Knechtel 5.Platz U8, Annika Schorer 16.Platz U9, Felix Knechtel 5.Platz U10, Tine Mangold 9. Platz U10 und Timo Mangold 13. Platz U14 (Geiger Wertung Platz 7)! Es hod saumässig Spaß gmacht😃!


Starker Josef Fäßler beim Continental-Cup in Oberstdorf!

-08.01.2023-

 

Am vergangenen Wochenende fand in Oberstdorf der Continental-Cup der Langläuferinnen und Langläufer statt. Wegen Schneemangel wurde der Wettkampf von Zwiesel auf die Kunstschnee Loipe nach Oberstdorf verlegt. Der vorzeige Athlet des SC Scheidegg Josef Fäßler startete an beiden Wettbewerben bei den Herren. Am Samstag fand der Sprint über die 1,2km statt. Hier zeigte sich der 24jährige Scheidegger in einer sehr starken Form, er verpasste um nur 0,5 Sekunden den Einzug ins Halbfinale. Am Ende belegte er einen starken 13.Platz. Am Tag darauf fand an gleicher Stelle im Nordic-Centrum der 20km Massenstart in klassischer Technik statt. Wo kurz zuvor auf gleicher Strecke die Tour de Ski statt fand. Hier mussten die Sportler 6mal die 3,3km lange Strecke absolvieren. Josef Fäßler hielt sich in den ersten drei Runden immer in der starken Spitzengruppe auf. Die ca.30 Schlachtenbummler vom SC Scheidegg unterstützten Josef Fäßler lautstark mit Trompeten und Kuhglocken. In der vierten Runde setzte sich eine Gruppe von ca.10 Läufern um einige Sekunden ab. Josef Fäßler versuchte an dieser Gruppe dran zu bleiben. Nach 20 harten Kilometern belegte Josef Fäßler am Ende einen ganz starken 13.Platz.